• ASVOE
  • Europa
  • brennerei_pfau
  • foto horst
  • iLivingdeluxe-001
  • joainig
  • julika
  • porcia
  • prueller
  • stamperl
  • werzers_velden
  • woess_mode

Aktuelles

Technische Überprüfung Ihres Bootes

Die Bestimmungen des Schifffahrtsgesetzes (§ 102 ff.) sehen vor, dass die Zulassung befristet erteilt wird; eine Verlängerung der Geltungsdauer der Zulassung ist nach Überprüfung der Fahrtauglichkeit zulässig (vgl. http://bit.ly/2h1gpCP, Schifffahrtsgesetz).

Daher möchten wir Sie daran erinnern, die Geltungsdauer der Zulassungsurkunde Ihres Bootes zu kontrollieren und gegebenenfalls eine technische Überprüfung zu beantragen (Details dazu finden Sie auf den Internetseiten der Kärntner Landesregierung: http://bit.ly/2wXqQjX).

Eine technische Überprüfung dient vor allem der Feststellung der Fahrtauglichkeit eines Fahrzeuges und ist durchzuführen: 

  • vor der erstmaligen Zulassung eines Fahrzeuges, 
  • in regelmäßigen Zeitabständen nach der Zulassung, 
  • nach Vollendung von Reparaturen oder Umbauten am Fahrzeug, welche wesentliche technischen Änderungen zur Folge haben sowie 
  • über Anordnung der Behörde, wenn der Verdacht besteht, dass ein Fahrzeug nicht mehr fahrtauglich ist. 

    Nach Antragstellung werden Sie schriftlich zur technischen Fahrzeugüberprüfung geladen.

Eine Verlängerung der Zulassung kann nur dann erfolgen, wenn vor Ablauf der Zulassung eine wiederkehrende Überprüfung durch die Behörde durchgeführt wurde und diese ein positives Ergebnis brachte, d.h. sollten Sie den entsprechenden Termin versäumen, führt dies zu einem Widerruf Ihrer Zulassung. Seitens der Behörde erfolgt keine Erinnerung an den Ablauf der Geltungsdauer der Zulassung. 

 

*************************************************

 

VERORDNUNG - Regelung der Schifffahrt auf Kärntner Seen

Am 3. August 2016 trat die Verordnung des Landeshauptmannes, mit der die Schifffahrt auf Kärntner Seen geregelt wird in Kraft: Download - Verordnung

Nach Inkrafttreten der Verordnung ist eine Weiterverwendung des Fahrzeuges unter folgenden Voraussetzungen zulässig (siehe: ktn.gv.at)

Die Weiterverwendung des Fahrzeuges ist jedoch zulässig, wenn sie unter Einhaltung der schifffahrtsrechtlichen Vorschriften

- durch einen weiteren Verfügungsberechtigten,

- auf Grund eines Erbes, eines Scheidungsurteils oder eines vergleichbaren erb- oder familienrechtlichen Rechtstitels, oder

- durch einen Rechtsnachfolger bei Umgründungen (Verschmelzungen, Umwandlungen, Einbringungen, Zusammenschlüssen, Realteilungen und Spaltungen) erfolgt.

 

Basierend auf § 11 der Schifffahrts-Verodnung wurde ein elektronisches Vormerklistensystem eingerichtet. Seit 3. Oktober 2016, 14:00 Uhr, besteht nun die Möglichkeit, Interessensbekundungen auf elektronischem Wege abzugeben: Details - elektr. Vormerklistensystem

Bereits innerhalb weniger Stunden gab es tausende Eintragungen in dieses Vormerklistensystem - wird nun eine Zulassung an die Behörde zurückgestellt (falls ein Bootseigner den Termin für die technische Überprüfung seines Fahrzeuges nicht einhält oder er die Zulassung "zurückgeben" sollte), hat der jeweils Erstgereihte die Möglichkeit auf Zulassung seines Bootes.

Unsere Historie

Am 29. Juli 1966 wird in der 1. Hauptversammlung im Kursaal der Kurgemeine Pörtschach am Wörthersee mit 31 Anwesenden der MOTOR-YACHT-CLUB KÄRNTEN gegründet.

Die gesamte Chronik zeigen



Sie haben Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne weiter:

Telefon: 0664 3842838
oder 0664 2011668

Fax: 04272 3196 25

e-mail: club@myck.at

 

Schon gesehen...?